Bildschirmfoto 2021-04-20 um 10.46.37.pn

Gehörlose und hörbehinderte Menschen "hören" mit den Augen. Was heisst dies für die Kommunikation mit ihnen? Lesen Sie den Beitrag von Beat Ledermann. 

 

 

Was einen Menschen ausmacht, sind nicht seine körperlichen Fähigkeiten, sondern seine Persönlichkeit, sein Denken, Fühlen und Handeln. Definieren Sie einen Menschen daher nach diesen Kriterien, nicht über seine Einschränkungen.Denn Einschränkungen hat jeder, auch nicht-behinderte Menschen. Bei Menschen mit Behinderung ist nur eine besondere Enschränkung sofort sichtbar. Das mag für Sie ungewohnt sein, macht Ihr gegenüber jedoch nicht automatisch zu einem bemitleidenswerten  Menschen.

Basierend auf "IPC-Guidelines" übersetzt undd bearbeitet von Annette Schwindt, Bonn. Weitere Informationen unter www.schwindt-pr.de

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Menschen haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter? Und was bedeutet Inklusion für jeden von uns persönlich?

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. Jeder kann mitmachen. Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann, am Arbeitsplatz, beim Wohnen oder in der Freizeit: Das ist Inklusion.

Gemeinsam verschieden sein

Wenn alle Menschen dabei sein können, ist es normal verschieden zu sein. Und alle haben etwas davon: Wenn es zum Beispiel weniger Treppen gibt, können Menschen mit Kinderwagen, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung viel besser dabei sein. In einer inklusiven Welt sind alle Menschen offen für andere Ideen. Wenn du etwas nicht kennst, ist das nicht besser oder schlechter. Es ist normal! Jeder Mensch soll so akzeptiert werden, wie er oder sie ist.

 

 

Inklusion ist ein Menschenrecht

Jeder Mensch hat das Recht darauf, dabei zu sein. In der UN-Behindertenrechtskonvention ist das Recht auf Inklusion festgeschrieben.

Inklusion für alle

Nur wenn viele Menschen mitmachen, kann Inklusion funktionieren. Jeder kann dabei helfen: Zum Beispiel in der Schule, im Sportverein, im Job, in der Freizeit, in der Familie. Je mehr wir über Inklusion wissen, desto weniger Angst haben wir davor. Keiner sagt dann mehr: Das geht nicht.

Quelle: aktion-mensch                                                                         Link: www.aktion-mensch.de

 

Und von uns hinzugefügt:

Mehr Inklusion durch den Verein «hindernisfrei durch Münsingen»

"Hindernisfrei durch Münsingen» will dabei helfen! Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich zusammen leben.

Screenshot (5).png